Themenrelevanz bei AdSense und Partnerwerbung

Besonders im Bereich des Affiliate-Marketings habe ich bei meinen verschiedenen Projekten mit besonders themenrelevanten Partnerprogrammen bisher die besten Ergebnisse erzielt. Dies bezieht sich natürlich insbesondere auf Seiten und Blogs, die sich konkret mit einem bestimmten Themengebiet oder einer Nische beschäftigen. Selbst Werbemittel, die wenigstens noch einen indirekten inhaltlichen Bezug zum Thema der Seite aufweisen, habe ich wieder komplett entfernt, da die Ergebnisse sehr ernüchternd waren. Statt einer Vielfalt und somit auch großen Auswahl an verschiedenen Produkten und Lieferanten habe ich mich auf nur auf sehr wenige oder in manchen Fällen sogar nur einen, aber dafür sehr gut passenden Anbieter beschränkt. Und trotz der dadurch wesentlich geringeren Angebotsbreite konnte ich unter dem Strich deutlich bessere Ergebnisse erzielen!

In einem kurzen Versuch wollte ich nun prüfen, ob sich diese Art der Optimierung auch auf die Anzeigen von Google AdSense anwenden lassen könnte:

Welche Anzeigen auf einer Werbefläche von AdSense eingeblendet werden wird im Wesentlichen von zwei Faktoren beeinflusst:
Zum einen wird der Inhalt der Webseite analysiert, auf der die Anzeigen erscheinen sollen. Dementsprechend werden dann thematisch passende Anzeigen ausgewählt und eingeblendet.
Weiterhin ist aber auch das Surfverhalten und das jeweilige Interessensgebiet des Surfenden relevant. Wenn ich also beispielsweise auf einer Seite über Autos unterwegs bin, dann wird mir auf dort platzierten AdSense-Werbeflächen einerseits natürlich Werbung bezüglich dem Themengebiet Automobile eingeblendet. Wenn ich aber vom gleichen Rechner und dem gleichen Browser vorher längere Zeit auf Seiten über Suchmaschinenoptimierung gesurft bin, dann bekomme ich auch noch Anzeigen über Suchmaschinenoptimierung und entsprechende Tools und Dienstleistungen eingeblendet, da ein entsprechendes Grundinteresse angenommen wird.

Auf Basis meiner Erfahrungen aus dem Affiliate-Bereich ging ich nun in der Annahme, daß mich im obigen Beispiel Suchmaschinenoptimierung zwar generell interessiert. Da ich mich aktuell aber mit dem Thema Auto beschäftige sollten Anzeigen zu diesem Thema eigentlich die besseren Erfolgsaussichten haben.

Google AdSense bietet in der Konfigurationsoberfläche nun verschiedene Möglichkeiten, die Schaltung der Anzeigen auf den eigenen Werbeflächen zu beeinflussen:
– Die Option einzelne Domains auszuschließen soll vorrangig dem Schutz vor Anzeigen der direkten Konkurrenz auf den eigenen Seiten dienen.
– Weiterhin kann man aber auch verschiedene Themengebiete deaktivieren.
– Außerdem hat man noch die Möglichkeit das Publizieren von Anzeigen zu unterbinden, die den Besucher der Seite interessieren könnten. Dabei handelt es sich eben um diese Anzeigen, die nicht aufgrund des Seiteninhaltes, sondern auf Basis des generellen Surfverhaltens des Seitenbesuchers ausgewählt werden.

Leider beziehen sich diese Einstellungen immer auf das gesamte AdSense-Konto und somit auf alle Anzeigen, auch wenn sie auf verschiedenen und thematisch sehr unterschiedlichen Internetseiten oder Blogs eingebunden sind. Eine individuelle Anpassung für einzelne Projekte ist also nicht möglich.

In meinem kleinen Versuch beschränkte ich nun die eingeblendeten Anzeigen. Generell unpassende Themengebiete schloss ich manuell aus. Ebenso ließ ich eben nur solche Anzeigen zu, die thematisch konkret zur jeweiligen Webseite passen. Das sonstige Surfverhalten der Seitenbesucher sollte also gänzlich unberücksichtigt bleiben.

Erwartet hätte ich nun eigentlich eher geringe Veränderungen oder vielleicht eine leichte Steigerung der Klicks auf meinen AdSense-Werbeflächen. Für mich jedoch eher überraschend brachen meine Umsätze mit AdSense spürbar ein! Und dieses erste Ergebnis bestätigte sich auch über die folgenden Tage und einige Tausend Einblendungen! Nachdem ich die Änderungen in der Konfiguration von AdSense wieder rückgängig gemacht habe konnte ich genau den gegenteiligen Effekt wahrnehmen. Die Klicks und meine AdSense-Umsätze stiegen wieder spürbar an!

Im Bereich der Affiliate-Werbung wird Themenrelevanz für mich auch weiterhin das wichtigste Kriterium bleiben. In Bezug auf AdSense-Werbung scheint dies jedoch nicht automatisch zu übertragen sein. Daher werde ich hier auch künftig die von Google angebotenen Mechanismen zur Optimierung der Werbeeinblendungen nutzen!

Dieser Beitrag wurde unter Werbung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>